Stichwortverzeichnis

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

T

Dr. Thomas Zwenger

Tabula rasa

Eigentlich die von den ins Wachs eingeritzten Wörtern dadurch befreite Schreibtafel der Antike, dass man das Wachs wieder glättete. Locke (und der englische [mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Tarskische Wahrheitskonvention

Der polnische Logiker Alfred Tarski hat die traditionelle Wahrheitsdefinition des Aristoteles (»Wahrheit ist die Übereinstimmung von Begriff und Sachverhalt«) semantisch reformuliert. »Wir kommen zu…[mehr]

Sonja Vogt

Tautologie

Ein aussagenlogischer Satz, der aufgrund seiner logischen Form unter keinen Umständen falsch sein kann, heißt Tautologie oder aussagenlogische Wahrheit. D.h., der aussagenlogische Satz ist wahr, gleichgültig welche Wahrheitswerte seinen Teilaussagen…[mehr]

Dr. Hartmut Pätzold

Technik

Sowohl im öffentlichen Bewusstsein als auch im wissenschaftlichen und philosophischen Diskurs konkurrieren verschiedene Varianten eines maschinenzentrierten und eines handlungsbezogenen Technikverständnisses miteinander. Im ersten Fall verwendet man den…[mehr]

Prof. Dr. Alois Huning

Technikphilosophie

Bereichsdisziplin der Philosophie, deren Gegenstand die Technik ist, mit der sie sich philosophisch auseinandersetzt. Technikphilosophie ist als Philosophie bestimmt, die mit den ihr eigenen [mehr]

Prof. Dr. Armin G. Wildfeuer

Teleologie

Von griech. telos , ›Ende, Ziel, Zweck‹ und logos , ›Lehre‹: Der Sache nach wurde telos von Aristoteles eingeführte, dem Begriff nach erstmals von Chr. Wolffs so…[mehr]

Prof. Dr. Armin G. Wildfeuer

Telos

Griech. telos , lat. finis , ›Ende, Ziel, Zweck‹: Begriff ursprünglich der aristotelischen Ursachenlehre, wonach alles, was geschieht, als Wirkung im Verhältnis zu einem anderen, einer Form-, Stoff-, Zweck- oder Wirkursache steht, ohne…[mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Tertium comparationis

Lat. ›das Dritte des Vergleichs‹: Das Tertium comparationis ist der Oberbegriff zweier Unterbegriffe in dem Sinne, dass der Oberbegriff das Moment benennt, in dem die beiden Unterbegriffe übereinkommen, sodass im Oberbegriff der Umfang der beiden…[mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Tertium non datur

Lat. ›Ein Drittes gibt es nicht‹: Satz vom ausgeschlossenen Dritten: A ist entweder B oder nicht B, eine dritte Möglichkeit gibt es nicht. Oder: Zwischen widersprüchlichen…[mehr]

Prof. Dr. Karl Bormann

Thales von Milet

(um 624–546): Gilt seit Aristoteles als Urheber der ionischen Naturphilosophie; seit dem 5. Jh. wird er zu den [mehr]

Prof. Dr. Armin G. Wildfeuer

Theodizee

Von griech. theos , ›Gott‹ und dike , ›gerecht‹: Von Leibniz im Rahmen einer philosophischen Theologie (Essais de théodicée sur la bonté de Dieu, la…[mehr]

Patrick Baum / Prof. Dr. Günter Seubold

Theogonie

Von griech. theogonos , ›von Gott gezeugt‹: Bericht, der die Mythen eines Volkes über die Entstehung der Welt und die Herkunft der Götter zusammenfasst. Paradigmatisch für die…[mehr]

Daniel Cohnitz

Theorem

Griech.: theorema , ›Lehrsatz‹: Ursprünglich die allgemeine Bezeichnung für einen Lehrsatz innerhalb einer wissenschaftlichen Disziplin. Innerhalb der [mehr]

Dr. Herbert Wiesen

Theorie

Die Bedeutung des Begriffs ist in den Untersuchungen der traditionellen und der modernen Philosophie und erst recht in den verschiedenen Einzelwissenschaften sehr weit gefächert. Bei Platon bedeutet theoria die…[mehr]

Dr. Wulff D. Rehfus

These

Griech. thesis , ›das Setzen, die Setzung, aufgestellter Satz‹: wird im Sinne von Aussage, Behauptung verwendet. Thesen sind Sätze mit Geltungsanspruch, der erst noch argumentativ bewiesen oder [mehr]

Dr. Günther Mensching

Thomas von Aquin

(1225–1274): Mit ihm erreichte das Denken des Mittelalters (A) einen seiner Höhepunkte. In seinen Werken vereinigen sich auf eigentümliche Weise die wichtigsten Traditionen des christlichen Zeitalters…[mehr]

Jens Blinne / Prof. Dr. Günter Seubold

Tod

Als Endpunkt des Sterbens das Aufhören des Lebens. Sofern nicht durch Einwirkung äußerer Gewalt verursacht, bildet der Tod das biologisch-naturhafte Ende eines Alterungsvorgangs, dem jeder vielzellige Organismus im Rahmen seines genetischen Programms…[mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Toleranz

Von lat. tolerare , ›ertragen, dulden‹: Seit der Aufklärung (A Neuzeit – Aufklärung; Vorläufer gab es im Hellenismus) wurde der [mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Topik

Von griech. topos , ›der Ort‹: Topikon ist eine Schrift des Aristoteles, in der er sich mit Logik und [mehr]

Patrick Baum / Prof. Dr. Günter Seubold

Tradition

Von lat. traditio ›Übergabe; Überlieferung‹: die Gesamtheit der über Generationen weitergegebenen Praktiken, Bräuche, Sitten und Konventionen einer Gesellschaft. Die…[mehr]

Jens Blinne / Prof. Dr. Günter Seubold

Transsubjektivität

Transsubjektiv ist, was den Bereich des Subjektiven überschreitet. Wird subjektiv in diesem Zusammenhang im Sinne des Individual-Subjektiven verstanden, dann ist das Transsubjektive das, was intersubjektiv gültig ist (so etwa im [mehr]

VERWEIS

Transzendent

→Transzendenz [mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Transzendental

Von lat. transcendere , ›überschreiten, übersteigen‹: Transzendental bezeichnet ein besonderes Merkmal bestimmter Vorstellungen, die Kant…[mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Transzendentalphilosophie

→Kant, der den Begriff geprägt hat, bezeichnet mit Transzendentalphilosophie das System derjenigen Begriffe und [mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Transzendenz

Von lat. transcendere , ›überschreiten, übersteigen‹: Im Begriff der Transzendenz drückt sich die Urerfahrung des Menschen aus, ein ›endliches‹ Wesen zu sein. Denn wir finden uns zwar einerseits als Teile einer für uns…[mehr]

VERWEIS

Transzendieren

→Transzendenz [mehr]

Marcus Rossberg

Tropus

Von griech. tropos , ›Richtung, Wendung; Art und Weise‹: Man muss verschiedene Verwendungen des Begriffs unterscheiden: 1. Skeptische Tropen sind von der antiken Skepsis vorgebrachte [mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Trugschluss

Ein fehlerhafter Schluss (Syllogismus). Aristoteles hat Fehlschlüsse in den Sophistici elenchi …[mehr]

Dr. Thomas Zwenger

Tugend

Griech. arete , lat. virtus : Tugend ist die Einheit von Wissen um das sittlich Gute und der Bereitschaft und Tatkraft, dieses zu verwirklichen. Insofern ist Tugend die Lebensform der Sittlichkeit.…[mehr]

Zum Seitenanfang

Über das Projekt

Das Online-Wörterbuch Philosophie ist ein Kooperationsprojekt des Verlags Vandenhoeck & Ruprecht und der UTB GmbH.

Es enthält sämtliche Artikel der inzwischen vergriffenen einbändigen Druckausgabe des Handwörterbuchs Philosophie, hg.v. Wulff D. Rehfus. Eine Neuausgabe in vier Bänden ist im Buchhandel und im UTB-Online-Shop erhältlich.

Alle 1000 Artikel können auf dieser Website kostenlos gelesen und ausgedruckt werden. Zur weiteren Nutzung sowie Fragen des Copyrights siehe die Seite Nutzungsbedingungen.

Weitere philosophische Nachschlagewerke und Lehrbücher finden Sie im UTB-Online-Shop.

 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt