Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Patrick Baum / Prof. Dr. Günter Seubold

Weltanschauung

In sich geschlossene sowie auf Totalität und Vereinheitlichung abzielende Sicht der Welt. Der Begriff wurde zunächst in Kants Kritik der Urteilskraft (1790) gebildet; er bedeutet dort den sinnlichen Zugang zur Welt, bei welchem die Idee der Welt (als eines Ganzen) unterlegt wird. Heute dient der Begriff zur Bezeichnung globaler Deutungen der Welt, die religiöser, philosophischer, politischer oder auch wissenschaftlicher Provenienz sein können. – Das Verhältnis der Philosophie zu dem mit dem Begriff ›Weltanschauung‹ Intendierten unterliegt gleichfalls einem Wandel: Als Metaphysik, genauer: als Kosmologie, fragt die Philosophie traditionell nach der Welt als einem Ganzen und arbeitet auf eine in sich geschlossene Sicht der Welt hin. Mit der Abkehr von metaphysischen Fragestellungen aber geht Philosophie auf Distanz zum Anspruch, ›das Ganze‹ erfassen zu können. Programmatisch formuliert dies etwa der Neukantianer Rickert in seinen Thesen zum System der Philosophie (1932) : »Die wissenschaftliche Philosophie muss … darauf verzichten, das zu geben, was man … ›Weltanschauung‹ nennt, denn diese geht den ganzen Menschen an und wird stets auch von atheoretischen Motiven bestimmt, so daß ihre theoretische Begründung und logische Allgemeingültigkeit für jeden Denker ausgeschlossen ist.« Das Weltanschauungsproblem ist auch in den Vorlesungen des frühen Heidegger präsent (vgl. etwa die Vorlesung 1919 Die Idee der Philosophie und das Weltanschauungsproblem ). Die Aufgabe der Philosophie kann es nach Heidegger nicht sein, eine Weltanschauung zu erarbeiten; aber auch zur ›wissenschaftlichen Philosophie‹ geht er auf Distanz. Das philosophische Fragen solle vielmehr die Strukturen aufdecken, die sowohl der Weltanschauung wie der wissenschaftlichen Einstellung vorgängig und damit für beide bestimmend sind. – Der Verzicht auf die Formulierung einer Weltanschauung ist für alle gegenwärtig bedeutenden philosophischen Strömungen charakteristisch: von der analytischen Philosophie bis zum Postmodernismus Lyotards. Nichts anderes nämlich als das Ende der Weltanschauungsphilosophie meint dessen These vom »Ende der großen Erzählungen«, wie sie in Das postmoderne Wissen (1979) formuliert worden ist.

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt