Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Dr. Thomas Zwenger

Vorsokratiker

Globale Bezeichnung für die historische Anfangsphase der griechischen Philosophie bis zur Zeit des Sokrates. Als historischer Epochenbegriff erfasst der Ausdruck kein systematisch einheitliches, sondern ein äußerst diversifiziertes und vielgestaltiges Gebilde, das nur durch den fast völligen Mangel an überlieferten Primärquellen eine gewisse Überschaubarkeit erhält. Die vorsokratische Philosophie entstand noch nicht in Attika, dem griechischen Kernland, sondern in den damals dem Mutterland kulturell überlegenen Kolonien Kleinasiens, Unteritaliens und Thrakiens. Dass in Griechenland – anders als in allen anderen frühen Hochkulturen – aus den vielfältigen mythischen Traditionen religiösen Denkens diese besondere Gestalt philosophischen Reflektierens hervorgehen konnte, hängt mit dem einmaligen Zusammenwirken bestimmter geistiger, anthropologischer, aber auch sozialer und politischer Bedingungen zusammen. Die Philosophie beginnt als Übergang vom Mythos zum Logos, indem in der weltlichen Dichtung (etwa um 600 v. Chr.) sich eine Tendenz herausbildet, der Geschichte der Götter (Theogonie des Hesiod) Geschichten der Weltentstehung (Kosmogonie) entgegenzusetzen. Darin wird – nun nicht mehr in der Form des Mythos, sondern in der Form des begrifflichen Denkens – nicht mehr ein zeitlicher Uranfang der Geschichte, personifiziert in göttlichen Urwesen, beschrieben, sondern nach einem logischen Ersten (arche ), einem Prinzip alles Seienden gesucht, weshalb man diese Anfänge des griechischen Denkens als Naturphilosophie bezeichnen kann. Dieses Prinzip wurde zunächst auch als ein stoffliches gedacht (z. B. als Wasser bei Thales, als Luft bei Anaximenes), erhielt dann aber immer abstraktere Struktur (etwa als das apeiron , das Unbestimmte, bei Anaximander, als Zahl bei Pythagoras, als Feuer bei Heraklit, als das atomon , das Unteilbare, bei Demokrit).

Unter die Vorsokratiker fallen erste philosophische Traditionsstränge bzw. Schulbildungen wie die ionischen Naturphilosophen (Thales, Anaximander, Anaximenes), die Pythagoräer (Pythagoras, Alkmaion von Kroton, Archytas von Tarent), die Eleaten (Parmenides, Melissos, Zenon) und die Atomisten (Leukippos, Demokrit), aber auch eine Reihe schwer einzuordnender Einzeldenker wie Heraklit, Xenophanes, Empedokles, Anaxagoras. Zu einer zweite Phase, die manchmal aber auch unabhängig von den Vorsokratikern betrachtet wird, lassen sich die Aufklärung der Sophisten (z. B. Protagoras, Gorgias, Prodikos, Hippias, Antiphon) und die Philosophie des Sokrates selbst zusammenfassen.

J. Barnes, The Presocratic Philosophers , London 1982

Th. Buchheim, Die Vorsokratiker , München 1994

H. Diels, Die Fragmente der Vorsokratiker , 18. Aufl. Berlin 1989

W. Röd (Hg.) Geschichte der Philosophie , Bd. 1, München 1976

W. Schadewaldt, Die Anfänge der Philosophie bei den Griechen , Frankfurt/M. 1978

K. Vorländer, Philosophie des Altertums (Geschichte der Philosophie I) , Hamburg 1971

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt