Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Dr. Hartmut Pätzold

Technik

Sowohl im öffentlichen Bewusstsein als auch im wissenschaftlichen und philosophischen Diskurs konkurrieren verschiedene Varianten eines maschinenzentrierten und eines handlungsbezogenen Technikverständnisses miteinander. Im ersten Fall verwendet man den Technikbegriff für die Produkte technischen Handelns, und zwar für einzelne Apparate und Maschinen oder umfassender für das gesamte jeweils vorhandene System materieller Mittel zur Umgestaltung der Natur für Zwecke des menschlichen Daseins (so G. Böhme). Der handlungsorientierte Technikbegriff, der die Technikphilosophie Heideggers bestimmt, knüpft an die griechische Vorstellung von techne als einem Verfahrenswissen an, das den Menschen bei der Herstellung von Dingen leitet, und setzt dieses in Beziehung zur modernen Naturwissenschaft als einem Wissen, das auf die Gesetze der Erzeugung der natürlichen Gegenstände zielt und dadurch ein die Natur im reproduktiven wie manipulativen Sinne beherrschendes technisches Können ermöglicht. Da es dabei nicht immer um ein Herstellen gehen muss, lässt sich in Bezug auf die technische Zivilisation Technik auch als Sammelbegriff für alle an Effizienz orientierten rationalen und mathematisierenden Methoden im Umgang mit der Natur verstehen, wie dies bei den Theoretikern des kritischen Rationalismus (Popper, H. Albert) in Anlehnung an Max Weber geschieht.

Die Technikphilosophie stellt in erster Linie anthropologische und ethische Fragen. Sie versucht zu erklären, warum die Technik seit der Aufklärung (A Neuzeit – Aufklärung) als ein Bereich der Selbstverwirklichung des Menschen begriffen worden ist, und bemüht sich zunehmend auch um eine ethisch begründete Revision dieses Selbstverständnisses, wobei sie das Ziel verfolgt, die Konzepte der menschlichen Selbst- und Weltgestaltung mit den Ansprüchen der Natur in uns und um uns herum zu versöhnen. Die wissenschaftlich-technische Zivilisation wird dabei zumindest in Teilbereichen nicht mehr als Hoffnungsträger für die Menschheit, sondern als Quelle der Bedrohung verstanden. Die Grundfrage dieser philosophischen Überlegungen lautet, ob die sich technischer Mittel bedienende menschliche Willensherrschaft über die Natur, die von der Sorge des sich als defizitär empfindenden modernen Menschen um seine Existenzmöglichkeiten angetrieben wird (Fichte, Gehlen, Heidegger), durch stärker asketisch ausgerichtete Lebensformen (C. F. von Weizsäcker, Jonas) oder durch wirksame ethische und politische Kontrollen des wissenschaftlich-technischen Handelns (Birnbacher, Lenk, Ropohl) auf ein für die Natur vertretbares Maß begrenzt werden kann.

A. Menne (Hg.) Philosophische Probleme von Arbeit und Technik , Darmstadt 1987

Th. Zoglauer (Hg.) Technikphilosophie , Freiburg/Br. 2000

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt