Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Matthias Schulze

Synthetische Urteile

Von griech. synthesis , ›Zusammenstellung‹: Nach Kant solche Urteile, in denen das Prädikat dem Begriff des Subjekts etwas hinzufügt und damit unser Wissen erweitert wird (Erweiterungsurteile). Im Gegensatz dazu sind analytische Urteile bloße Erläuterungsurteile, da das Prädikat im Subjekt schon enthalten ist. So enthält z. B. das analytische Urteil ›Jede Wirkung hat eine Ursache‹ bloß eine Analyse des Begriffs Wirkung, eine tatsächliche Ursachenfeststellung dagegen (z. B. ›Umweltverschmutzung ist die Ursache des Waldsterbens‹) erweitert unser Wissen. Aussagen dieser Art beruhen auf Erfahrung, sind also synthetische Urteile a posteriori . Während analytische Urteile, da sie auf logischer Analyse beruhen, immer a priori gelten, kann man nach Kant synthetische Urteile a posteriori , d. h. empirische Sätze, und synthetische Urteile a priori , d. h. notwendige und streng allgemein gültige Erweiterungsurteile, unterscheiden. Beispiele für solche synthetischen Urteile a priori sind für Kant die Sätze der Mathematik, die Grundvoraussetzungen der Naturwissenschaften und die allgemeinen Prinzipien der Erfahrung überhaupt, wie etwa das Kausalgesetz. Denn im Gegensatz zu dem o. a. analytischen Satz über Ursache und Wirkung und zu einer empirischen Ursachenfeststellung ist der Satz ›Jede Veränderung hat eine Ursache‹ ein synthetisches Urteil a priori : Er gilt notwendig, obwohl der Begriff Ursache nicht im Begriff Veränderung enthalten ist. Die für Kant zentrale Frage der Erkenntnistheorie, wie solche synthetischen Urteile a priori möglich sind, beantwortet er so: Synthetische Urteile a priori gelten, weil sie die Bedingung jeder möglichen Erfahrung enthalten. So enthalten z. B. die Sätze der Geometrie die Bedingungen jeder möglichen räumlichen Anschauung und das Kausalgesetz formuliert die für jede Erkenntnis der Welt – und jede Aussage über eine konkrete Ursache – notwendige Voraussetzung, dass alle Ereignisse in der Welt kausal bestimmt sind. Der Positivismus bzw. logische Empirismus und andere Richtungen der modernen Wissenschaftstheorie bestreiten die Möglichkeit synthetischer Sätze a priori . Sie halten sie teils für empirische Sätze, teils – vor allem im Fall der mathematischen Axiome – für sinnvolle, aber willkürliche Setzungen.

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt