Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Marcus Rossberg

Semiotik

Von griech. semeion , ›Zeichen‹: Theorie der Zeichen. Die Semiotik untersucht weniger die Bedeutung von einzelnen Zeichen als vielmehr allgemein ihre Funktionsweise und ganze Zeichensysteme. Der Beginn der modernen Semiotik und somit der Beschäftigung mit ihr als eigenständiger Wissenschaft wird im Allgemeinen in den Werken von Saussure und Peirce gesehen. Während F. de Saussure sich im Rahmen der Linguistik mit der Semiotik beschäftigt, wird sie bei Peirce (in Anlehnung an Locke, von dem er den Begriff übernimmt) als Grundlage von Linguistik, Logik und anderen Wissenschaften, die sich mit Zeichen beschäftigen, angesehen. Die Position von Peirce wurde in der Folge vor allem von Morris weiterentwickelt, der in ihr die Grundlage jeder Erkenntnis sowie die Möglichkeit der Lösung aller philosophischen Probleme sieht, was auch zu einer Entwicklung verschiedener Fachsemiotiken führte. So wird z. B. in der Rechtssemiotik oder der Kultursemiotik die Zeichenhaftigkeit jeglicher Elemente untersucht, die ein Rechtssystem bzw. eine Kultur ausmachen. Die linguistische Tradition Saussures wird u. a. von Umberto Eco weitergeführt. Ein weiterer Ansatz stammt von N. Goodman, der betont, dass Zeichen immer nur innerhalb eines Zeichensystems Bedeutung zugewiesen wird. Goodman hat seinen epistemologischen Ansatz (Erkenntnistheorie) sowohl für die Wissenschaftstheorie als auch für die Ästhetik nutzbar gemacht. Erklärt wird hier nicht nur die unterschiedliche Art, in der Kunst und Wissenschaft zur Erkenntnis beitragen, sondern auch und insbesondere die Funktionsweise von Bildern, die als spezielle Art von Zeichen ausgewiesen werden.

U. Eco, Semiotica e filosofia del linguaggio , Turin 1984 [dt.: Semiotik. Entwurf einer Theorie der Zeichen, München 1997]

N. Goodman, Languages of Art. An Approach to a Theory of Symbols , 2. Aufl. Indianapolis / Cambridge 1976 [dt.: Sprachen der Kunst. Entwurf einer Symboltheorie, Frankfurt/M. 1997]

Ch. W. Morris, Foundations of the Theory of Signs , Chicago 1938 [dt.: Grundlagen der Zeichentheorie, München 1972]

R. Posner (Hg.) Semiotik. Ein Handbuch zu den zeichentheoretischen Grundlagen von Natur und Kultur , 3 Bde, Berlin 1997f.

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt