Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Dr. Andreas Preußner

Leben

Wird zunächst in zwei unterschiedlichen Sinnzusammenhängen gebraucht: als organisches Leben (griech. zoe ) oder als vom Menschen geführtes Leben (griech. bios ). Das organische Leben unterscheidet sich vom anorganischen Geschehen durch seine innere Zweckmäßigkeit. Jedes Organ ist Teil eines Organismus, der als das Ganze die unterschiedlichen Funktionen zusammenhält. Teil und Ganzes können nicht voneinander getrennt werden, ohne dass dadurch der gesamte Lebensprozess in Mitleidenschaft gezogen würde. Insofern unterscheidet sich der Mensch in keiner Weise vom pflanzlichen oder tierischen Leben. Philosophisch bedeutsam wird der Begriff Leben dann, wenn er als Selbstbewegung aufgefasst wird. Deren Prinzip ist die Seele, die im Unterschied zu anderem nicht eines äußeren Anstoßes bedarf. Von daher hat das Leben einen Vorrang gegenüber den mechanisch aneinanderstoßenden Körpern, die nur aufgrund einer nicht selbst erzeugten Kraft in Bewegung sind. Im Bereich der praktischen Philosophie unterscheidet die Tradition (Aristoteles) zwei verschiedene Arten der Lebensführung. Auf der einen Seite kann sich der Mensch zur tätigen Lebensform (bios praktikos ) entscheiden, d. h. aktiv in die Verhältnisse seines Gemeinwesens eingreifen und dieses zu gestalten suchen; auf der anderen Seite steht ihm die schauende Lebensform (bios theoretikos ) offen, d. h. die wissenschaftliche Beschäftigung mit den Gesetzmäßigkeiten der Welt. Beide Formen haben ihre je eigene Vollendung: Der zum tätigen Leben Neigende erwirbt sich im Falle des Gelingens das Lob seiner Mitbürger, der Schauende erfährt den geistigen Genuss des Erkennens. Eine dritte Lebensform, die sich nur der Gewinnsucht und den fleischlichen Genüssen hingibt (hedone ), ist zwar unter den Menschen sehr verbreitet, entspricht aber nicht seinen eigentümlichen Anlagen. Eine das Leben betreffende Frage, die erst spät richtig formuliert wurde, ist die nach dem Unterschied bzw. Übergang von Anorganischem und Organischem. Während die Tradition an einem spezifischen Unterschied festhält, der dem Leben so etwas wie eine besondere Kraft zuschreibt (Vitalismus), beschreiben die modernen Naturwissenschaften die lückenlose Evolution von einfachen Molekülen bis zum komplizierten Organismus des Menschen.

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt