Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Lic. phil. Gerhild Tesak

Gnosis

Griech. ›Erkenntnis, Wissen‹: Bezeichnung für eine bestimmte Art von Erlösungsbewegungen, in deren Zentrum die Überzeugung steht, dass der Mensch sein Heil durch die Erkenntnis des Geistigen beziehungsweise des Göttlichen erlangen kann. Durch die Gnosis als das Wissen bzw. die Erkenntnis des Geistigen wird die Kluft zwischen Gott und Materie, der ontologische Dualismus von Jenseits und Diesseits überwunden und der Mensch findet zurück in die Einheit seines Ursprungs.

Historisch entstand die Gnosis in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten, wobei zwischen christlichen Gnostikern wie Clemens von Alexandria und Origenes und nichtchristlichen Gnostikern wie Basilides und Valentinus unterschieden werden muss. Während die ersteren die im christlichen Glauben verborgenen Mysterien philosophisch darstellen wollten, entwickelten die letzteren eine Mystik, in die die unterschiedlichsten Zeitströmungen einflossen: von persischen Religionsvorstellungen bis hin zu platonischen und stoischen Versatzstücken.

Das Motiv gnostischer Heilsdeutung ist seit seiner Entstehung in frühchristlicher Zeit nie mehr völlig verschwunden und findet sich heute z. B. wieder in den Systemen der Theosophie und Anthroposophie. Anfangs ein Sammelname für religiöse und philosophische Strömungen, erfährt der Begriff noch in hellenistischer Zeit eine Einschränkung auf die rein religiöse Erkenntnis und wird erst im 20. Jh. wieder zur Bestimmung außerreligiöser Phänomene verwendet. Heute kann der Terminus je nach Kontext zumindest in dreierlei Hinsicht gebraucht werden: 1. Gnosis in einem historischen Sinn kennzeichnet bestimmte Gruppierungen, welche die Erlösung durch mystisches Wissen ins Zentrum ihrer Lehre stellen. 2. Gnosis als Lehre, nach der erst die Interpretation den Weg zur wirklichen Erkenntnis der heiligen Wahrheit erschließt, grenzt sich ab von denjenigen Auffassungen, die in der religiösen Wahrheit ein nicht weiter hinterfragbares Gegebenes sehen. 3. In ideologiekritischer Absicht verwendet beispielsweise Topitsch den Terminus, der damit gewisse Weltanschauungen wie Faschismus oder Marxismus als Heilsideologien entlarven möchte, welche die historische Gegenwart entwerten, indem sie sie als bloßes Durchgangsstadium zu einem in der Zukunft liegenden Ziel erklären.

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt