Online-Wörterbuch Philosophie: Das Philosophielexikon im Internet

Das utb-Online-Wörterbuch Philosophie bündelt das gesamte Grundlagenwissen zu Epochen, Personen, Strömungen und Begriffen der Philosophie. Das Philosophielexikon enthält über 1000 Artikel, die  von ausgewiesenen Fachleuten verfasst wurden. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Lexikon erfahren

Dr. Thomas Blume

Esse est percipi

Lat. ›Sein ist Wahrgenommenwerden ‹: Grundprinzip empiristischer Erkenntnistheorien mit Bezug auf die Inhalte des Wahrnehmungsbewusstseins, also die so genannten Eindrücke (engl. impressions ), Ideen oder Sinnesdaten (engl. sense-data ) und besagt, dass die genannten Inhalte ihre Existenz durch einen Akt der Wahrnehmung besitzen. Man kann den Satz auf zweierlei Weise verstehen: Einmal, dass Eindrücke, Ideen oder Sinnesdaten nur bestehen, indem sie wahrgenommen werden und keine Existenz jenseits des Aktes der Wahrnehmung besitzen. Man kann den Satz aber auch so lesen, dass Sinnesdaten, solange sie wahrgenommen werden, existieren, wobei offen bleibt, ob sie auch außerhalb der Wahrnehmung existieren. Die frühen Vertreter des Empirismus haben den Satz in der ersten Bedeutung verstanden und zwar vor allem deshalb, weil sie die subjektiven Eindrücke, wie schon das Wort Eindruck sagt, als kausale Folge einer außerhalb des Geistes liegenden Ursache verstanden haben. Berkeley, auf den der Satz zurückgeht, ist der Meinung, dass ein wahrgenommenes Ding nichts anderes sei als ein Komplex von Ideen im Geiste des Wahrnehmenden und dass es, was Ideen angeht, ein Widerspruch sei, zu existieren und nicht zugleich auch wahrgenommen zu werden. Da kein Gegenstand der sinnlichen Wahrnehmung ohne sein Wahrgenommenwerden existieren kann, ist das Sein dieser Gegenstände ihr Wahrgenommenwerden. Um erklären zu können, wie es kommt, dass die Abfolge der Ideen bestimmten Regeln gehorcht, nämlich den Naturgesetzen, und nicht ganz und gar dem Willen des einzelnen Subjekts unterliegt, nimmt Berkeley an, dass Gott in den Subjekten die Ideen zusammen mit ihrer Abfolge erzeugt.

Die jüngere empiristische Tradition, mit Russell und Moore als Vertretern, verhält sich neutral gegenüber dem Gedanken einer äußeren Verursachung des sinnlich Gegebenen und wählt zu seiner Bezeichnung den indifferenten Terminus ›Sinnesdatum‹ (engl. sense-datum ). Die Entscheidung darüber, ob Sinnesdaten auch außerhalb ihres Wahrgenommenwerdens existieren, wird offen gelassen.

Zurück zur Übersicht

Das Buch

Mehr zum Handwörterbuch Philosophie...

Handwörterbuch Philosophie

hg. v. Wulff D. Rehfus
Mit Beiträgen von 54 Autoren
1. Aufl. 2003, 736 S., vergriffen

» Nachfolgewerk in 4 Bänden

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt